Unser Projekt "HEXEN-Spielplatz Ilfeld"

Ilfelder sammeln Ideen für Hexenspielplatz Ideen in der Lausitz

Foto: TA vom 07.06.2019

 

Susanne Schedwill schrieb am 07.06.2019. in der TA:


Ilfeld. Wie soll der Hexenspielplatz im Ilfelder Kurpark aussehen? Darüber haben sich jetzt die Mitglieder der Arbeitsgruppe auf der Kulturinsel in Einsiedel informiert. Mit zwei Bussen machten sich die Ilfelder kürzlich auf den Weg in die Lausitz . Zurück in den Südharz kamen sie mit vielen Ideen.

Die Kulturinsel in der Lausitz ist nicht nur ein Freizeitpark mit verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten, hier steht auch eine Ideenschmiede für unkonventionelle und einzigartige Spielplätze. Doreen Stopporka, Geschäftsführerin der Kulturinsel, führte die 13 Ilfelder drei Stunden lang durch die Planungs-, Modell- und Fertigungsabteilung. „Dort werden je nach Kundenwunsch Spielgeräte gestaltet, die zu Rollenspielen animieren und die Bewegung fördern. Für jedes Alter kann man sich etwas zusammenstellen. Das eine oder andere Spielgerät hätten wir am liebsten gleich eingepackt und mit nach Ilfeld genommen“, berichtete Petra Gerlach , stellvertretende Vorsitzende des Vereins Zukunft Harztor. Der hatte die Spielplatzidee initiiert und die Fördervereine der Ilfelder Grundschule und des Kindergartens sowie Ortschaftsräte mit ins Boot geholt und eine Arbeitsgruppe gegründet.

Die mitgereisten Kinder konnten die Spiel- und Abenteuerplätze gleich ausprobieren. „Für uns Erwachsene gab es reichlich Möglichkeiten, ausgefallene und praktische Sitzmöglichkeiten zu testen und die Begeisterung der Kinder zu beobachten“, so Petra Gerlach .

Als nächste Schritte sind Gespräche mit Harztor-Bürgermeister Stephan Klante (CDU) und ein Vor-Ort-Termin mit den Spielplatzexperten aus Einsiedel und Mitgliedern der Arbeitsgruppe geplant.

Der Hexenspielplatz, der den alten Spielplatz ersetzen wird, soll zum Großteil über Leader-Mittel finanziert werden. Der Verein und die Arbeitsgruppe sammeln Spenden und planen dazu weitere Aktionen zum Jubiläumsfest der Jugendfeuerwehr Neustadt-Osterode und zum Straßenfest des Seniorenheimes Sonnenhof.“

 

"Geld für Hexenspielplatz gesammelt"

Foto: nnz-online.de vom 16.05.2019, Susanne Schedwill

Susanne Schedwill berichtete am 16.5.2019 in der nnz-online.de


„Nicole Hirschelmann, Vorsitzende des Ilfelder Kita-Fördervereins „Kleine Strolche“, konnte jetzt einen Spendenscheck in Höhe von 50 Euro überreichen. Das Geld ist mit dem Verkauf von Heliumballons im Rahmen des Lämmerfests in Sophienhof eingenommen wurden. Auch der Zukunft-Harztor-Verein konnte an diesem Tag weitere 87 Euro an Spenden sammeln. Petra Gerlach, stellvertretende Vereinsvorsitzende, hatte gemeinsam mit Kindern Windmühlen gebastelt. „Wir hatten einen schönen Tag und sehr viel Zuspruch“, zog Petra Gerlach Bilanz.
Am kommenden Samstag fahren die Mitstreiter in zwei Kleinbussen nach Einsiedel in die Lausitz zur Kulturinsel. Dort werden die Spielplätze individuell gefertigt. „Wir wollen uns alles anschauen, uns beraten lassen und später gemeinsam entscheiden, was wir für Ilfeld bauen lassen wollen“, erläutert Petra Gerlach weiter.

Der Verein Zukunft Harztor ist Initiator des Hexenspielplatzes. Er wird von einer Arbeitsgruppe unterstützt, der die Fördervereine des Ilfelder Kindergartens und der Grundschule sowie Matthias Mügge und Gregor Heimrich aus dem Ortschaftsrat angehören.

Die Gemeinde Harztor hat für das Projekt bereits ihre Unterstützung zugesagt und wird noch im Herbst Leader-Fördermittel beantragen. „Eine 65-prozentige Förderung ist uns sicher. Wir können die Förderquote aber um 10 Prozent erhöhen, wenn wir viel Eigeninitiative zeigen und Geld für den kommunalen Eigenanteil sammeln“, erläutert Petra Gerlach. Der Baubeginn ist für 2020 geplant.

Um weiter für den Hexenspielplatz zu werben und Geld zu sammeln sind in den kommenden Monaten weitere Aktionen geplant: unter anderem beim Arreefest in Niedersachswerfen, zum Straßenfest des „Sonnenhofs“ in Ilfeld und beim Geburtstag der Jugendfeuerwehr in Neustadt.

Idee Spielplatzprojekt wächst

è Im Herbst 2018 entstand, im Verein „Zukunft Harztor“ e. V. die Idee, den Spielplatz im Kurpark Ilfeld zu erneuern. Diese Idee wurde inzwischen verfeinert, zu einer „Abenteuerwelt für Kinder“.

è Für eine optimale Planung erfolgte eine Anfrage an die Gemeinde, über die mögliche Größe und Fläche. Harztorbürgermeister Stephan Klante stellte die erforderlichen Unterlagen zusammen und übergab diese dem Ilfelder Ortschaftsbürgermeister, zur Beschlussfassung im Ortschaftsrat Ilfeld.

è Im öffentlichen Teil der Ortschaftsratssitzung Ilfeld, am 5. 11. 2018, informierte Hartmut Sauermann, über das geplante Spielplatzprojekt im Kurpark Ilfeld, welches einstimmig vom Ilfelder Ortschaftsrat befürwortet wurde.

è Begeistert von der Idee, erklärte sich Matthias Mügge, aus dem Ortschaftsrat Ilfeld, zur aktiven Mitarbeit in der Arbeitsgruppe „Hexenspielplatzprojekt“, bereit.

è Zeitgleich erfolgten weitere Gespräche mit Vertretern und den Vorständen des Fördervereins „Rappelkiste“ Ilfeld e.V. (Kita) und des Grundschulfördervereins Ilfeld, die seitdem in der Arbeitsgruppe aktiv mitwirken. Damit ist diese, mit engagierten Vertretern, sehr gut aufgestellt und arbeitet seitdem an der Zusammenstellung von Ideen, an der Planung und organisiert zahlreiche Aktionen, zur Sammlung von Spenden, um die erforderlichen Eigenmittel, zur Generierung von Fördermitteln, vorweisen zu können.

è Aktuell bereitet der Verein „Zukunft Harztor“ e. V.  eine Vereinsfahrt zur Kulturinsel EINSIEDEL vor, um sich dort eventuelle Gestaltungsmöglichkeiten anzuschauen.

è Daran beteiligen sich ebenfalls alle Mitstreiter der beteiligten Vereine, die bereits in der Arbeitsgruppe „Hexenspielplatzprojekt“ mitwirken,

è Parallel dazu plant und organisiert die Arbeitsgruppe weitere Aktionen zugunsten des „Hexenspielplatzprojektes“, um darüber zu informieren, weitere Unterstützer zu gewinnen und Spendengelder zu sammeln.

Spenden für das „HEXENSPIELPLATZ – PROJEKT“ können auf das Konto des Vereins „Zukunft Harztor e. V.“ bei der

Kreissparkasse Nordhausen,  IBAN:  DE54 8205 4052 0305 0104 50, BIC:  HELADEF1NOR                        

 

 oder  der

 

Nordthüringer Volksbank eG, IBAN: DE70 8209 4054 0000 3003 57, BIC: GENODEF1NDS

               

eingezahlt werden, mit dem Verwendungszweck „Hexenspielplatz“ und Name + Adresse (für die Spendenquittung).

 

Wir freuen uns über jede Zuwendung, jeder Euro zählt – für ein familienfreundliches Harztor!

 

Über den weiteren Verlauf berichten wir fortlaufend, u. a. natürlich auch hier auf unserer Internetseite des Vereins „Zukunft Harztor“ e. V.:  www.zukunftharztor.de und in unserer „Harztorzeitung“.

Petra Gerlach

Arbeitsgruppe „Hexenspielplatzprojekt „

Verein  „Zukunft Harztor“ e. V.

 

 

Zukunft Harztor e.V.

c/o Gerald Michael Fähnrich
Schillerstr. 1
99768 Harztor OT Niedersachswerfen

Kontakt

info@zukunftharztor.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zukunft Harztor e.V.